Saki

Saki – auf bürgerlich Jacqueline aka. Caklin Aslan – wandert zwischen Hamburg
und Berlin und ist von Haus aus Forscherin,
sozialer Profi und Storyteller.
Als klassischer êzîdischer Diaspora Dandy weiß sie, wie sehr sich Licht und Lachen mit Abgründen und Asche abwechseln.
Tragik und Schweigen über diese (verlorenen) Leben versucht sie als Performerin durch Körper,
Stimme und Worte in Denkmäler zu wandeln,
die in der deutschen Erinnerungskultur bisher fehlen.